In der Telenovela El Sexo Débil (Das schwache Geschlecht, 2011) nimmt Produzent Epigmenio Ibarra die mexikanischen Machos aufs Korn. Im Mittelpunkt steht die Familie Camacho: Vater Agustín Camacho, Kardiologe, der sich in seiner Vorzeigefamilie immer einsam gefühlt hat, und seine vier Söhne: der Gynäkologe Álvaro, der sich vom Erfolg seiner Frau bedroht fühlt; der Schönheitschirurg Julián mit einem »besonderen Händchen für Frauen«; der Psychiater Dante, der sich selbst nicht versteht; und der Neurologe Bruno, der als einziger eine glückliche und homosexuelle Beziehung führt. In 120 täglich ausgestrahlten Folgen mutieren die Ca-Machos zu Softis und die Telenovela zur Bildungsanstalt des neuen mexikanischen Mannes. Schade, dass es vor allem Frauen sind, die Telenovelas schauen. (Ein Klick auf die Namen führt zu den jeweiligen Trailern.)

Advertisements