Suche

Aus Mexiko

Synkretismus

Als Synkretismus bezeichnet man die Vermischung von verschiedenen Religionen, wie sie in Mexiko nach der Eroberung durch die Spanier zu beobachten war. Die Fiesta de la Santa Cruz von Querétaro, zu der sich vom 12. bis 15. September mehr als zehntausend „Concheros“ zu Tänzen und einem großen Umzug einfinden, ist ein Beispiel dafür. Weiterlesen „Synkretismus“

Advertisements

Mexiko-Lexikon: Los Apapachos

PastelChocolate3Meine mexikanische Familie sang mir „Las Mañanitas“, dann durfte ich die Kerzen ausblasen und die Schokoladentorte anschneiden. Es war mein erster Geburtstag in Mexiko. Ich nahm mein großes deutsches Küchenmesser, das ich durch den Zoll ins Land geschmuggelt hatte, peilte gewissenhaft über die Klinge, zerteilte die Torte mit einem präzisen Schnitt in zwei exakt gleich große Hälften, halbierte die Hälfte und viertelte die Viertel. Als ich mit gewissem Stolz das erste Stück auf einem Teller weitergab, blickte ich in das lange Gesicht meines Schwiegervaters.

„Solche Stückchen serviert man in Deutschland?“

Weiterlesen „Mexiko-Lexikon: Los Apapachos“

Kocht euch nach Mexiko!

jauja
Die Mexikaner essen für ihr Leben gern, und auf Youtube gibt es eine Menge Kanäle mit mexikanischen Rezepten zum Nachkochen. Besonders gut gefällt mir der Kanal „Jauja Cocina Mexicana“ von Janeth Kusher. Weiterlesen „Kocht euch nach Mexiko!“

WANTED! Der Hintermann der mexikanischen Drogenmafia

a

Gesucht wird der Hintermann und Geldgeber der mexikanischen Drogenbanden. Ihm wird vorgeworfen, die Kartelle pro Jahr mit rund 65 Milliarden US-Dollar zu unterstützen und damit die Militarisierung der Drogenbanden, die Bestechung der mexikanischen Politik, Polizei und Armee, den Terror gegen die Zivilgesellschaft, sowie die Destablisierung des gesamten mexikanischen Staates zu betreiben. Wer das ist?

Weiterlesen „WANTED! Der Hintermann der mexikanischen Drogenmafia“

Vegetarisch? In Mexiko??

Auswahl_029Glaubt einem ja keiner, aber das gibt’s wirklich. Nicht nur fleisch-, sondern sogar gänzlich tierlos. Zum Beispiel dieses Linsengericht, das ich heute Mittag zubereitet habe, ein echter Klassiker bei uns.

Weiterlesen „Vegetarisch? In Mexiko??“

Tlaloc

Auswahl_028

Es ist Regenzeit, und weil Mexiko-Stadt bekanntlich in den Tropen liegt, gehen hier natürlich auch diese berüchtigten tropischen Wolkenbrüche nieder. Auf dem Land, wo man einen vertrauteren Umgang mit den Naturgewalten pflegt, nimmt man die nachfolgenden Überflutungen eher mit stoischer Gelassenheit. Aber die Hauptstädter empfinden sie als Zumutung und Symbol für alles, was in Mexiko schief läuft. Schuld sind natürlich die korrupten Politiker, und gleich danach die gringos. Aber mal ehrlich: Was können wir Menschlein schon gegen einen zürnenden Regengott ausrichten? Weiterlesen „Tlaloc“

Unter dem Pflaster von Mexiko

Die Inselstadt México Tenochtitlan, die Hauptstadt der Mexica, war die größte Metropole der Neuen Welt, ehe sie 1521 von den Spaniern erobert und zerstört wurde. Aber nicht vollends: Seit Archäologen viereinhalb Jahrhunderte später neben dem Zócalo der Hauptstadt die Überreste des Großen Tempels entdeckten und mit den Ausgrabungen begannen, kommen fast im Jahresrhythmus neue Funde zutage. Auch deshalb gehört das Museo del Templo Mayor, das Ángeles González Gamio in dieser Folge von Crónicas y relatos de México vorstellt, zu den faszinierendsten Museen der Welt.  Weiterlesen „Unter dem Pflaster von Mexiko“

Wertvoller als Silber

Die Vanille — vom Spanischen vainilla, die kleine Schote — gehört neben Mais, Tomate, Chili, →Kakao, Buschbohne, Gartenkürbis, →Amaranth oder Chia zu den Pflanzen, die ursprünglich aus Mexiko stammen und sich von hier aus in alle Welt verbreitet haben. Sie ist die Frucht einer Orchidee  Weiterlesen „Wertvoller als Silber“

Malinalco

Aus meinem Buch kennt Ihr vielleicht das Bergdorf Malinalco — dieses Video von Canal Once stellt zwei einmalige Sehenswürdigkeiten des Ortes vor: den Aztekentempel und den Augustinerkonvent.

Mexikanische Öffnungszeiten

Photo0307.v01 Weiterlesen „Mexikanische Öffnungszeiten“

La Bamba

Für alle, die gern mal sehen wollen, wie man zum Son Jarocho tanzt (oder gern mal selber auf die tarima steigen möchten!), hier ein Video von →Los Utrera aus dem Sotavento, dem Süden von Veracruz.

Cielito lindo

„Cielito Lindo“ von Quirino Mendoza y Cortés gilt als die zweite Nationalhymne Mexikos. Das sagt man zwar auch von →México lindo oder dem →Huapango, aber es ist auf jeden Fall eine Hymne der Herzen. Wer als ausländischer Musiker sein mexikanisches Publikum gewinnen will, muss nur dieses Lied anstimmen — ob es in ganz Mexiko jemanden gibt, der hier nicht sofort aufspringen und mitsingen würde?

Weiterlesen „Cielito lindo“

Max von Mexiko

Auswahl_022Im Juni 1867, vor genau 150 Jahren, wurde Maximilian von Habsburg, der Kaiser von Mexiko, in Querétaro erschossen — das obige Gemälde von Édouard Manet stellt seine Hinrichtung zwischen seinen Generälen Miguel Miramón und Tomás Mejía dar. Aus meinem aktuellen Buchprojekt In Mexiko hier ein kurzer Text über eine ganz andere Zeit, in der Mexiko noch das Paradies für Maximilian verhieß:

Weiterlesen „Max von Mexiko“

Mexiko-Lexikon: Los Alemanes

Auswahl_020Weil man in Mexiko weiß, wie sehr die Deutschen ihr Bier lieben, lässt der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto beim Empfang von Angela Merkel mit Bier anstoßen.

„Es ist das erste Mal, dass wir einen ausländischen Regierungschef mit Bier empfangen“, sagt Peña Nieto. „Aus Anlass des Deutsch-Mexikanischen Jahres haben eine deutsche und eine mexikanische Brauerei gemeinsam ein Bier gebraut. Das soll noch einmal das freundschaftliche Verhältnis zwischen beiden Nationen unterstreichen.“

Angela Merkel sieht das Bier skeptisch an: Weiterlesen „Mexiko-Lexikon: Los Alemanes“

Mexiko-Lexikon: Enchilarse

auswahl_004

An einem lauen Dezemberabend, ich war noch nicht lange in Mexiko, saßen wir auf der Terrasse einer Taquería in der Altstadt von Taxco. Der Kellner brachte Bier und Tacos und stellte dazu neben einigen Soßen ein Schüsselchen mit gehackten gelben Paprikaschoten und Zwiebeln auf den Tisch. Da ich Hunger hatte und die Tortillas recht sparsam gefüllt waren, packte ich ordentlich von der Gemüsebeilage auf meinen ersten Taco und schlang ihn hinunter. Irgendwo zwischen dem zweiten und dem dritten Bissen stellte ich allerdings fest, dass die gelben Stückchen zwischen den Zwiebeln doch kein Paprika gewesen waren.
Weiterlesen „Mexiko-Lexikon: Enchilarse“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑